Willkommen in meiner Welt


 

Auch meine Welt hat Corona, bzw. Covid 19 grundlegend umgewandelt.
Reiseleitungen sind auf absehbare Zeit ebensowenig möglich wie Lesungen
oder sonstige öffentliche Veranstaltungen. Ich lasse die Termine auf der
Homepage dennoch einstweilen stehen, weil ich die Hoffnung habe, dass
manche irgendwann mit einem neuen Termin, aber dem gleichen Inhalt
nachgeholt werden. Um Autoren dennoch ein Forum zu bieten, hat die
Tübinger Lokalzeitung, das Schwäbische Tagblatt, eine schöne Initiative
gestartet, eine Online-Lesung von Autoren der Region. Sie können hier
meinen Beitrag dazu hören.

Viel Freude und hoffentlich bald wieder im direkten Austausch:

TAGBLATT-Gutenachtgeschichte: Klemens Ludwig

 

 

Reisen und Schreiben

 

Fremde Kulturen entdecken – und dabei die eigene mehr zu schätzen lernen. Das hat mich in den letzten Jahrzehnten immer wieder angetrieben. Vor allem die buddhistische Kultur fasziniert mich. Die ruhige, spirituelle Ausstrahlung der Klöster; die Menschen zum Beispiel in Tibet, die trotz unermesslichen Leids und Unterdrückung Mitgefühl und Lebensfreude nicht verloren haben; heilige Berge und Flüsse – all das waren Erfahrungen, für die ich ausgesprochen dankbar bin.

Auch Begegnungen mit Vertretern die indigenen Kulturen Amerikas haben mich sehr bereichert. In den letzten Jahren habe ich Afrika ‚entdeckt’, einen faszinierenden Kontinent, der mir lange fremd war. Reisen ins südliche Afrika haben mir jedoch diese Welt eröffnet, deren Menschen bewundernswerte Überlebenskünstler sind, von deren Lebendigkeit wir viel lernen können und deren Natur und Tierwelt seines Gleichen suchen. Nicht zuletzt möchte ich die Minderheiten in Europa erwähnen: Völker wie die Sami, die Korsen und Bretonen, die Waliser und Schotten, die Basken und Katalanen, die Rätoromanen und andere, die nie einen Nationalstaat gegründet haben, leisten einen ausgesprochen wichtigen Beitrag zum europäischen Erbe sowie zur kulturellen Vielfalt.

 

Gern teile ich meine Erfahrungen mit Ihnen; durch meine Publikationen, aber auch durch gemeinsame Reisen. Jeden Sommer biete ich zwei Reisen in den tibetisch-buddhistisch geprägten Norden von Indien an. Die eine führt uns nach Ladakh, die andere nach Spiti, der Teil des Himalaya, wo die tibetisch-buddhistische Kultur am authentischsten und lebendigsten ist. Mehr dazu erfahren Sie unter http://www.neuewege.com/klemensludwig

 

Zuvor lade ich Sie auf meiner Homepage ein, meine Welt kennenzulernen. Ich freue mich über Rückmeldungen jeder Art.